Im Rahmen der Sommerradltour

Vergangene Woche hat Katrin Staffler (CSU) im Rahmen ihrer Sommerradltour das Unternehmen MicroNova besucht. Mit den Vertretern des Unternehmens hat die Abgeordnete über Innovationen made in Germany gerade im Bereich Künstlicher Intelligenz und Digitalisierung gesprochen. Staffler betont, wie wichtig das Ideenreichtum von Unternehmen wie MicroNova für die Wirtschaft in Deutschland seien: „Diese Unternehmen treiben Innovation in Deutschland an. Die Wirtschaft steht derzeit im Schatten der Pandemie. Wir dürfen allerdings nicht nur auf aktuelle Herausforderungen reagieren, sondern müssen auch mutig in die Zukunft blicken – hier spielen Unternehmen wir MicroNova eine Schlüsselrolle“. Ein gutes Zeichen sieht die CSU-Politikerin in dem Konjunkturprogramm, das Ende Juni beschlossen wurde: „Öffentlich wurde viel über die Senkung der Mehrwertsteuer diskutiert. Das Programm umfasst aber auch enorme Investitionen in Künstliche Intelligenz, Quantencomputing und Digitalisierung“. Wichtig sei darüber hinaus in diesen Bereichen auch europäisch zu denken unterstreicht Staffler, die sich selbst in der DeutschFranzösischen Parlamentarischen Versammlung sowie im Europaausschuss für mehr europäische Zusammenarbeit bei diesen Themen einsetzt. „Nur so werden wir auch langfristig an der Spitze des Fortschritts bleiben“, so Staffler weiter. „Herzlichen Dank an MicroNova für die wertvollen Einblicke!“ Der Besuch ist Teil der Sommerradltour, bei der Staffler den Wahlkreis im wörtlichen Sinn „er-fährt“. Per Fahrrad besucht sie verschiedene Einrichtungen in den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck, unter anderem in den sozialen, kulturellen, landwirtschaftlichen, ehrenamtlichen Berlin, 31.08.2020 Katrin Staffler, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin Telefon: +49 30 227- 75225 Fax: +49 30 227-70226 katrin.staffler@bundestag.de Wahlkreis: Dachauer Straße 8 82256 Fürstenfeldbruck Telefon: +49 8141 16305 Fax: +49 8141 16210 katrin.staffler.wk@bundestag.de Obfrau der CDU/CSUBundestagsfraktion in der EnqueteKommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union Mitglied des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung Pressemitteilung Seite 2 und wirtschaftlichen Bereichen. Mit den Beschäftigten spricht die Abgeordnete über aktuelle Herausforderungen vor Ort, auch bedingt durch die Corona-Pandemie. Nach dem Ende der parlamentarischen Sommerpause wird Staffler diese Erfahrungen im Deutschen Bundestag einbringen.

DOWNLOAD PDF