Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler hat der Bayerische Minister des Innern, für Sport und Integration Joachim Herrmann, MdL das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck besucht.

Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Benjamin Miskowitsch, Landrat Thomas Karmasin und dem örtlichen Oberbürgermeister Erich Raff erhielt die Bundestagsabgeordnete und der Minister einen guten Einblick in die aktuelle Lage vor Ort.

Katrin Staffler, MdB betonte „Die Regierung von Oberbayern  hat in den letzten Monaten viele wichtige Themen auf den Weg gebracht. Diese müssen jetzt auch konsequent umgesetzt werden, um die Situation innerhalb der Einrichtung zu stabilisieren.“
So wurde zum Beispiel die Ausschreibung einer Betreibergesellschaft, die auch tagesstrukturierende Maßnahmen durchführen soll, angestoßen. Die anwesenden Politiker drängen nun darauf, dass diese auch schnellstmöglich umgesetzt werden muss.

Zudem wurden Möglichkeiten diskutiert, wie mehr Bewohnern Arbeitstätigkeiten vermittelt werden können. Zudem wurde von Seiten der Anwesenden darauf hingewiesen, dass Schutzräume für Frauen, Kinder und Homosexuelle eingerichtet werden müssen.

Schwierigkeiten wurden bei der Besetzung der Sozialpädagogen- und Hebammenstellen beobachtet. Diese sind zwar genehmigt und ausgeschrieben, jedoch finden sich keine passenden Bewerber.

Gelobt wurde die vorbildliche Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizeiinspektion. „Wir freuen uns, dass eine Personalerhöhung in den Polizeidienststellen angekündigt wurde. Darüber hinaus wäre es zudem wünschenswert, wenn die Polizeidienststelle Oberbayern Nord auch von künftigen Personalerhöhungen profitieren kann, damit die Polizei bei uns vor Ort gestärkt wird.“, so Staffler.

DOWNLOAD PDF